Die Erfolgsgeschichte der Kastelruther Spatzen

“Das Mädchen mit den erloschenen Augen” und “Eine weiße Rose” sind zwei Titel aus einer langen Erfolgsgeschichte.

Bereits Anfang der 80er Jahre wurde die Volksmusikgruppe von den Musikern Karl Schieder, Walter Mauroner und Valentin Silbernagl gegründet. Kurze Zeit später traten der Gruppe Oswald Sattler und Ferdinand Rier bei. Man will es nicht glauben, doch Norbert Rier war der letzte, der sich der Gruppe anschloss. Die Erfolgsgeschichte der Kastelruther Spatzen nahm ihren Anfang…

In dieser Formation bekamen die Kastelruther Spatzen bereits die 1. Goldene Schallplatte verliehen: Mit dem Titel “Das Mädchen mit den erloschenen Augen” aus der CD “Feuer im ewigen Eis” landeten Sie sofort einen Hit. 1986 mussten sich die Spatzen von zweien ihrer Mitglieder verabschieden, Karl Schieder und Ferdinand Rier. Ihre Plätze wurden von Albin Gross und Karl Heufler eingenommen. Einige Jahre später, im Jahr 1993, verließ auch Oswald Sattler die Volksmusikgruppe und wurde von Andreas Fulterer ersetzt. Als auch Fulterer nach einigen Jahren ausstieg, kamen Kurt Dasser und Rüdiger Hemmelmann dazu. Diese 7 Musiker bilden die heute aktuelle Formation.

In den darauffolgenden Jahren ging es ständig bergauf für die Jungs aus Kastelruth. Fast jährlich wurde eine neue CD auf den Markt gebracht, die sich fast alle zu Bestsellern entwickelten. 1990 nahm die Gruppe am “Grand Prix der Volksmusik” teil und sicherten sich mit dem Titel “Tränen passen nicht zu dir” den Sieg. Der Durchbruch auf internationaler Ebene war damit endgültig geschafft.

Die Kastelruther Spatzen sind heute eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Volksmusikgruppen, die Musiker können über 100 Goldene Schallplatten zu ihren Erfolgen zählen. Jedes Jahr findet im Oktober das traditionelle Kastelruther Spatzenfest statt, das Tausende Besucher in das Gebiet der Seiser Alm zieht.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
de
Tipps und weitere Infos